Kugelkopfkupplung

Kugelkopfkupplung

Kugelkopfkupplungen an Fahrzeugen sind fest montierte Anhängevorrichtungen. Sie werden auch Kugelkopf-Anhängerkupplung genannt. Zugfahrzeuge wie Pkw, Lkw, Transporter oder Traktoren verwenden sie zum Ziehen von Anhängern. Kugelkopfkupplungen müssen nach der EU-Richtlinie 94/20 zugelassen sein, und ein E-Prüfzeichen haben. Damit ist keine TÜV-Abnahme mehr erforderlich.

In absteigender Reihenfolge

12 Artikel

In absteigender Reihenfolge

12 Artikel

Alle Preisangaben zzgl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand

Mit Kugelkopfkupplungen zur flexiblen Anhängerzugvorrichtung

Die Kugelkopf-Anhängerkupplung aus geschmiedetem Stahl besteht aus einer Halterung mit genormter 50 mm Kugel im Durchmesser. Am Anhänger befindet sich das passende Gegenstück mit einer verschließbaren Kugelpfanne. Sie liegt drehbar auf dem Kugelkopf, und der Verschluss sichert gegen das Abheben. Dadurch kann der Anhänger den Fahrbewegungen flexibel folgen. Es lassen sich so die unterschiedlichsten, rollbaren Zuglasten verwenden. Bei Pkw sind oft abnehmbare oder schwenkbare Modelle zu finden. Die Kugelkopfkupplung gibt es auch in der Variante als Kombikupplung. Hier ist zusätzlich eine Bolzenkupplung integriert. Die maximale Zuglast der Anhängerkupplungist vom verwendeten Fahrzeug und dem D-Wert abhängig. Diesen Wert werden wir später genauer erläutern.

 

Schnelle und einfache Montage

Grundsätzlich werden Kugelkopf-Anhängevorrichtungen an dem vom Fahrzeughersteller vorgesehenen Karosseriepunkt angebracht. Nur hier kann die maximale Anhängelast aufgenommen werden. Die Montage am Fahrzeug erfolgt mittels Verschraubung. Es gibt Ausführungen mit einer Zwei- oder Vierlochbefestigung. Unterschiedliche Anbauhöhen des Kugelkopfes auf der Schraubplatte stehen hier zur Verfügung. Damit erreicht man eine optimale Platzierung an der Karosserie.

 

Universal sind Kupplungs-Wechselsysteme. Hier wird die Wechselplatte fix montiert, die Kupplung ist abnehmbar. An der Wechselplatte können dann schnell unterschiedliche Typen von Kupplungen befestigt werden.

Berechnungsformel des D-Wertes: Die passende Kugelkopfkupplung für Ihre Anwendung

Dieser Wert ist auf dem Typenschild der Anhängerkupplung zu finden. Er ist unveränderlich, und Basis für die Berechnung der maximal zulässigen Anhängelast. Zusätzliche Berechnungsfaktoren sind das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges und des Anhängers. Dadurch kann die Höhe der Zuglast bei gleicher Kupplung und verschiedenen Lkw oder Traktoren unterschiedlich ausfallen. Die Formel lautet wie folgt:

 

(Gesamtgewicht Lkw x Anhängelast x 9,81) geteilt durch (Gesamtgewicht  Lkw + Anhängelast)

 

Das Ergebnis darf den D-Wert der Anhängekupplung nicht überschreiten. Schwere Lkw, Schlepper oder Traktoren erzielen höhere Zuglasten.

 

Berechnung des maximalen Anhängergewichtes:

 

(D-Wert x zul. Gesamtgewicht Lkw) geteilt durch (Zul. Gesamtgewicht Lkw x 9,81 - D-Wert)

 

Maximal zulässige Stützlast: Darauf sollten Sie achten!

Die Stützlast verringert das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeuges. Die angegebene maximale Stützlast muss immer vom zulässigen Gesamtgewicht des Fahrzeuges abgezogen werden. Einzige Ausnahme: Das maximal erlaubte Gesamtgewicht des Anhängers ist größer als maximale Zuglast des ziehenden Fahrzeuges.

 

Kugelkopfkupplungen im ProLux Shop online kaufen

Wir bieten Ihnen technisch ausgereifte Anhängerkupplungen verschiedener Marken zu günstigen Preisen! Auch praktisches Zubehör und Ersatzteile finden Sie in unserem Sortiment. Einfach mal reinschauen!