Kraftstoffkanister

Kraftstoffkanister

Ein Kraftstoffkanister im Kofferraum gibt nicht nur bei Urlaubsreisen ein beruhigendes Gefühl. Sie stehen im Stau, können aber notfalls etwas Kraftstoff nachfüllen. Gerade bei modernen Diesel-Fahrzeugen sparen Sie sich viel Geld, wenn die Kraftstoffanlage nach dem Leerfahren des Tanks anschließend noch von einer Fachwerkstatt entlüftet werden müsste. Die Kosten des Abschleppens unberücksichtigt. Durch das mitführen von 5 Liter Reservekraftstoff können Sie sich eine Menge Kosten und Zeit sparen.

In absteigender Reihenfolge

Angezeigte Artikel: 7 von 7

Alle Preisangaben zzgl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand

Kraftstoffkanister gibt es in vielerlei Ausführungen, die gängigsten Größen haben Inhalte von 5l, 10l oder 20l. Unterschiedliche Farben vermeiden, dass die Kanister nacheinander mit unterschiedlichen Kraftstoffen befüllt werden. Moderne Benzin- und Dieselmotoren sind äußerst empfindlich auf verunreinigte Kraftstoffe, deshalb sollten Kraftstoffkanister immer mit dem gleichen Kraftstoff gefüllt werden. Eine Tendenz geht zu Kunststoffkanistern, die wesentlich leichter und damit einfacher zu handhaben sind als Kanister aus Stahlblech. Unabhängig vom Material, sollte man darauf achten, dass alle Kraftstoffkanister der DIN 7274 oder DIN 16904 entsprechen (Kanister für brennbare Flüssigkeiten). Außerdem müssen alle Kraftstoffkanister, die als Reservekanister in Fahrzeugen verwendet werden, TÜV- und GS geprüft sein, und am besten eine UN-Zulassung haben.

 

Kraftstoffkanister aus Kunststoff

Diese Benzin- und Dieselkanister haben sich in den letzten Jahrzehnten immer mehr durchgesetzt. Sie sind sehr leicht und korrosionsfrei. Die Materialien haben sich in den letzten Jahren qualitativ so sehr verbessert, dass sie in vielen Bereichen problemlos eingesetzt werden können. Sie bestehen aus besonders dickem speziellem HDPE, das äußerst belastbar ist. Dennoch sollten sie nur nahezu voll gefüllt transportiert werden. Für die Lagerung eignet sich ein kühler, dunkler Platz, z.B. unten im Kofferraum. Liegen sie innerhalb eines Fahrzeugs in der prallen Sonne, erzeugen die Gase einen gewaltigen Innendruck, der die Gase aus dem Kanister entweichen lässt.

Die Haltbarkeit bei HDPE-Kanistern kann heute problemlos 5 Jahre erreichen. Passend für die Kraftstoffkanister gibt es unterschiedliche Ausgussstutzen. Bei den Kunststoffbehältern von ProLux ist ein Auslaufrohr dabei. Ein spezieller Ausgießer ist für Dieselfahrzeuge mit Fehlbetankungsschutz erhältlich. Es öffnet die ansonsten verschlossene Fehlbetankungsklappe und ermöglicht problemloses Nachfüllen.

 

Kraftstoffkanister aus Metall:

Sind äußerst robust und langlebig. Die Verwendungsdauer der Metallkanister kann 10 Jahre bedenkenlos erreichen. Sie eignen sich besonders für Nutzfahrzeuge, Transportbetriebe, Land- und Forstwirtschaft oder im Kommunalbereich. Wenn sie in geschlossenen Kastenwagen transportiert werden (z.B. Bauindustrie, Kommunalwirtschaft), empfiehlt sich die Verwendung von Stahlblech. Sie dünsten wesentlich geringer Benzin- oder Dieseldämpfe aus. Speziell bei hohen Temperaturen. Außerdem sind sie wesentlich unempfindlicher bei rauem Betrieb auf Baustellen. Metallkanister werden heute überwiegend mit Jerry-Can Bajonett-Verschlussdeckel geliefert. Sie werden oft auch als NATO-Kanister bezeichnet. Dieser Sicherheitsverschluss ist auch bei hohen Temperaturen sehr dicht, so dass kaum Dämpfe entweichen können. Ein flexibles Auslaufrohr ist optional erhältlich.

 

Transport von Kraftstoffkanister:

Benzin- und Dieselkanister dürfen in Fahrzeugen nur transportiert werden, wenn sie sicher befestigt sind. Als Zubehör für Kastenwagen und Lastwagen hat ProLux Halterungen im Programm, die ein sicheres und gefahrloses Transportieren von bis zu 3 Kanister oder anderen Behälter ermöglichen. Diese Transporthalter ermöglichen auch Pannendiensten, Benzin, Diesel und Kühlmittel immer dabei zu haben, um bei einer Panne zu helfen.