Hydraulik-Handpumpe

Hydraulik-Handpumpe

Mit Hydraulik-Handpumpen werden Hydraulikzylinder oder hydraulische Betätigungen gesteuert. Betätigt wird die Hydraulikpumpe per Handhebel. Damit wird Druck (gemessen in bar) in der Hydraulik aufgebaut. Die Handpumpe kann damit eine normale Hydraulikpumpe ersetzen. Die Pumpe mit Tank ist tragbar und einfach- oder doppeltwirkend verfügbar.

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

In absteigender Reihenfolge

2 Artikel

Alle Preisangaben zzgl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand

Funktionsweise und Einsatzmöglichkeiten

Manuelle Hydraulikpumpen (auch Handpumpen genannt) erzeugen hydraulischen Druck. Dazu wird das Hydrauliköl im Tank der Handpumpe durch einen Kolben mittels Handhebel in eine Hydraulikleitung gepumpt. Dadurch verdichtet sich die Ölmenge und der Druck steigt an. Eine Hydraulik-Handpumpe erzeugt einen Druck von 200 bar bis 700 bar, je nach Modell und Ausführung. Ein eingebautes Druckbegrenzungsventil dient der Arbeitssicherheit, ein Manometer zur Information. Hydraulik-Handpumpen werden aus stabilem Stahl gefertigt. Sie sind einfach zu bedienen, und brauchen weder Strom noch Luftdruck. Um den Betriebsdruck im Hydrauliksystem zu erreichen, muss ein bestimmtes Volumen an Öl in die Hydraulik gepumpt werden. Das Fördervolumen der Hydraulik-Handpumpe ist allerdings gering. Ein gängige Förderleistung ist 25 ccm pro Hub der Hydraulik-Handpumpe, wodurch es etwas dauert, bis der höchste Druck erzeugt ist. Entsprechend langsam reagiert die angeschlossene Hydraulik. Hydraulische Pumpen bzw. Motorpumpen besitzen ein wesentlich größeres Fördervolumen und bieten den Vorteil einer rascheren Reaktion der Hydraulik. Ein 5 Liter Tank einer Handpumpe hat ein nutzbares Ölvolumen von ca. 4,5 Liter. Wird für die Hydraulik mehr nutzbares Ölvolumen benötigt, muss eine passende Tankgröße ausgewählt werden. Technische Details müssen vor dem Einsatz oder Kauf einer hydraulischen Handpumpe geklärt werden.

Haupteinsatzgebiet von hydraulischen Handpumpen ist die Bedienung von Zylindern. Mit einer Hydraulik-Handpumpe können Sie einen Hydraulikzylinder manuell aus- oder einfahren. Der Hydraulikzylinder bedient dann eine entsprechende Funktion. Ein Spreizer kann geöffnet oder geschlossen werden. Ein ausfahrender Kolben eines Zylinders öffnet ein Teil, oder der Zylinder hebt eine Last an. Eine manuell bedienbare Hydraulikpumpe eignet sich auch ideal als Notbetrieb, wenn einmal die Elektropumpe der Hydraulik ausfällt. Dann kann z.B. bei hydraulisch betriebenen Verschlüssen eine Notöffnung vorgenommen werden. Hydraulikhandpumpen werden eingesetzt, wenn die Hydraulik nicht ständig benötigt wird. Das Fahrerhaus eines Lkw wird auch mittels einer hydraulischen Handpumpe gekippt. Einsatzmöglichkeit ist auch dann, wenn kein Hydraulikkreislauf oder Hydraulikaggregat vorhanden ist.

Unterscheidung nach einfach- und doppeltwirkenden Pumpen

Wie unterscheiden sich nun einfachwirkende Handpumpen zu doppeltwirkenden Handpumpen? Einfachwirkend heißt, die Pumpe kann nur eine hydraulische Leitung bedienen. Geeignet für einen einfachwirkenden Zylinder, der nur seine Kolbenstange ein- oder ausfahren. Doppeltwirkende Handpumpen können zwei hydraulische Elemente steuern. Allerdings nicht gleichzeitig, es wird an der Pumpe auf den gewünschten Schlauch umgeschaltet. Dann können doppeltwirkende Zylinder in beiden Richtungen betätigt werden.

Hydraulik-Handpumpe im ProLux Online-Shop kaufen

Finden Sie im ProLux Online-Shop die für Ihren Einsatzzweck passende Hydraulikhandpumpe zum vorteilhaften Preis. Neben unserem Angebot im Online-Shop können wir auch viele andere Variationen an hydraulischen Handpumpen liefern. Bitte fragen Sie einfach an!