Drucklufthorn

Drucklufthorn

Das Drucklufthorn dient als akustischer Signalgeber wie z.B. die Hupe. Das Horn benötigt Druckluft zum Betrieb. Beim Lkw ist normalerweise Druckluft an Bord vorhanden, bei einem Auto wird ein 12V Kompressor benötigt. Er erzeugt den notwendigen Luftdruck für das Horn oder Fanfare. Der Klang eines Drucklufthorns wird von der Länge des Horns bestimmt: Je länger, desto tiefer der Klang. Eine Druckluftfanfare dagegen hat einen hellen, schmetternden Klang.

In absteigender Reihenfolge

13 Artikel

In absteigender Reihenfolge

13 Artikel

Alle Preisangaben zzgl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand

Drucklufthorn für die Anwendung am Lkw

Lkw-Drucklufthörner erfreuen sich großer Beliebtheit bei Trucks. Zum einen wegen des lauten und tiefen Warntones, zum anderen wegen des schönen Aussehens mittels glänzendem Chrom oder Edelstahl. Während bei einer Hupe der Ton über Magnete auf einer Membran erzeugt wird, wird der Ton beim Horn über die Druckluft erzeugt. Oft sind die Hörner bereits durch den Lkw-Hersteller wie Scania, Mercedes Actros oder Iveco passend auf Bestellung verbaut. Beim nachträglichen Einbau von Drucklufthörnern muss darauf geachtet werden, dass eine vorhandene Lkw-Hupe nach wie vor funktionieren muss. Ein zusätzliches Lufthorn muss separat betrieben werden. Die StVZO regelt den Einsatz der Hupe bzw. des Drucklufthorns für den Straßenverkehr unter § 16 bzw. §55. Hupen darf man ausschließlich, um andere Verkehrsteilnehmer vor drohenden Gefahren zu warnen. Außerhalb geschlossener Ortschaften darf man die eigene Überholabsicht mit hupen kurz ankündigen. Eine Klangfolge ist nicht zulässig, nur für Sondereinsatzfahrzeuge mit entsprechendem Signalhorn. Ein Doppelhorn jedoch ist erlaubt, da es keine Klangfolge erzeugt. Der maximale Schalldruckpegel einer Horn-Hupe oder Druckluft-Fanfare darf nicht mehr als 105 dB (A) erreichen - laut genug. Der Begriff Nebelhorn betrifft ausschließlich den Schiffsverkehr. Im Straßenverkehr darf ein Drucklufthorn nur im Falle schlechter Sicht und einer unmittelbaren Gefahrenabwendung als Nebelhorn betätigt werden.

 

Einsatz der Drucklufthupe bei Pkw

Grundsätzlich muss zum Verwenden von Drucklufthupen in Autos ein Kompressor 12V eingesetzt werden. Autos sind normalerweise leider nicht mit Druckluft an Bord ausgerüstet. Darum erzeugt der Kompressor elektrisch Druckluft mit dem passenden Druck in Bar für ein Druckluft-Horn bzw. eine Fanfare. Auch bei Autos sind die durchaus beliebten Druckluftfanfaren mit Tonfolgen nicht zugelassen.

Montage und Zubehör

Bei Lkw erfolgt die Montage fast immer im Dachbereich der Fahrerkabine. Entsprechende Halterungen sind normalerweise bei der Lieferung des Sets dabei. Die Abstrahlung des Druckluft-Horns sollte nach vorne erfolgen, um eine optimale Warnwirkung zu erreichen. Auf dem Fahrzeugdach ist genügend Platz vorhanden, um auch lange Lkw-Drucklufthörner zu montieren, die besonders tief und laut klingen. Denken Sie daran, dass die Hörner eine eigene Schlauchleitung mit Luft brauchen! Die Auslösung kann elektrisch über ein 24V Relais bzw. 24V Magnetventil, Schalter oder mechanisch mit einem Zugventil erfolgen. Im Bereich Auto wird aus Platzgründen eher auf kompakte Fanfaren zurückgegriffen, die sich vorne im Motorraum montieren lassen. Ein montiertes Horn mit einem Meter Länge auf dem Dach des Kfz ist eher hinderlich und optisch sehr ungewöhnlich.

 

Drucklufthorn jetzt bei ProLux im Online-Shop bestellen

Finden Sie jetzt im ProLux Shop Ihr passendes Drucklufthorn bzw. passende Druckluft-Fanfare. Günstige Preise, schnelle Lieferungen ab Lager und eine bei Bedarf kostenlose und exakt zugeschnittene Beratung warten auf Sie!