Arbeiten an der Batterie

Volle Ladung

Die Fahrzeugbatterie ist heute eines der am meist beanspruchten Fahrzeugteile. Ohne eine stabil funktionierende und geladene Batterie fließt kein Strom für die Fahrzeugelektronik, und somit bleibt das Fahrzeug stehen. Wir bieten Ihnen die notwendigen Produkte, um eine Batterie zu prüfen, zu laden bzw. zu regenerieren und solche um Fahrzeuge mit leerer Batterie starten zu können.

Strom und Batterie-Zubehör

Starthilfegeräte / Startbooster

Unsere Startbooster sind tragbare Hochleistungsbatterien, komplett ausgerüstet mit starken Stromkabeln inkl. vollisolierten Batteriezangen und integrierter Schutzelektronik für Bordspannungen 12 + 24 V. Mit diesem Batteriestartgerät starten Sie sicher und zuverlässig den Motor von Fahrzeugen aller Art.

Starthilfekabel

Mit einem Starthilfekabel übertragen Sie die benötigte Motorstartenergie von Ihrem Fahrzeug auf das Kundenfahrzeug. Neben gängigen LKW-Starthilfekabeln, bestehend aus 35 qmm-Silikon-Kupferkabel mit Batteriezangen und Steckdose bietet ProLux ein großes Programm an weiteren Starterkabeln sowie weitere Produkte zum Thema Energie.

Werkstatt-Lader und- Startgerät

Unser fahrbares Lade- und Startgerät mit 230 V Stromanschluss dient zum Laden von Batterien und Starten von Motoren für Bordspannungen mit 12 + 24 V.

Batterietestgeräte

Mit den Batterietestgeräten prüfen Sie die Spannung und den Zustand der Fahrzeugbatterie. Auch mit der Möglichkeit, die Testwerte auszudrucken.

Hochfreqenz-Batterieladegeräte

Diese mikroprozessorgesteuerten Batterieladegeräte sind durch ihre Bauart relativ klein und leicht bei hohen Ladeleistungen.
Sie passen sich beim Laden optimal dem aktuellen Zustand der Batterie an. Erhältlich für Ladespannungen 6/12/24 V und
Ladeströmen bis 25 A.

Der Ladevorgang mit CTEK

1. Schließen Sie das Ladegerät an die Batterie an.
 
2. Schließen Sie das Ladegerät an die Steckdose an. Die Netzleuchte zeigt an, dass das Netzkabel an die Steckdose angeschlossen wurde. Die Fehlerleuchte zeigt an, dass die Batterieklemmen falsch angeschlossen wurden. Der Verpolungsschutz stellt sicher, dass die Batterie oder das Ladegerät nicht beschädigt werden.
 
3. Drücken Sie die MODE-Taste zur Wahl des Ladeprogramms.
- PROGRAMM FÜR KLEINE BATTERIEN
- PROGRAMM FÜR NORMALE BATTERIEN
Drücken Sie die MODE-Taste weiter, um das Ladeprogramm mit Ladeoptionen zu
kombinieren.
- AGM-OPTION
- REKONDITIONIERUNGSOPTION
Drücken Sie die MODE-Taste mehrfach, bis die gewünschte Kombination aus Ladeprogramm und Optionen leuchtet.

4. Beachten Sie die 8-stufige Anzeige während des Ladevorgangs. Sobald LED 4 leuchtet, ist die Batterie zum Starten eines Motors bereit. Die Batterie ist vollständig geladen, sobald LED 7 leuchtet.
 
5. Sie können den Ladevorgang jederzeit durch Abziehen des Netzsteckers aus der Netzsteckdose unterbrechen.

Stromzangen

Unsere Strommesszange misst berührungslos die im vorhandenen Kabel elektrische Stromstärke in Ampere. Sie arbeitet bei Gleichstrom und Wechselstrom bis zu 600 V.

Memory Saver

Beim Batteriewechsel im Fahrzeug speichert der Memory Saver die 12 V-Bordspannung. Damit bleiben alle Voreinstellungen der Bordelektronik erhalten, d. h. nach dem Batteriewechsel kein mühsames Einstellen von Radiocode, Sitzposition etc. mehr.

Motortestgerät

Digitales und vielseitiges Motortestgerät mit großem, beleuchteten Digitaldisplay. Misst Gleich- und Wechselspannung, Stromstärke in Ampere, Drehzahlen, Schließwinkel, Temperatur und vieles mehr.

Ladeausgleichsgerät für Starterbatterien

24 V Bordnetze bestehen immer aus zwei in Reihe geschalteten 12 V-Batterien. Beim Laden durch den 24 V Fahrzeuggenerator werden beide Batterien gleichzeitig und gleichmäßig geladen. Wird eine einzelne Batterie ständig durch einen 12 V Verbraucher entladen (z. B. durch häufige 12 V Starthilfe, oder größeren 12 V Verbraucher), kommen die Spannungen der beiden Batterien ins Ungleichgewicht, was die Lebensdauer der Batterien stark vermindert. Hier greift unser Ladeausgleichsgerät ein. Es misst ständig den Spannungszustand beider Batterien, und sorgt für einen Spannungsausgleich der beiden Ladezustände. Dies erhöht die Lebensdauer beider Batterien erheblich, und sorgt für volle Startleistung der Batterien im Bordnetz.

Zubehörempfehlung:

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten:

Prüfgeräte und Testgeräte

Starthilfe & Startbooster

Werkstatteinrichtung