Zurrösen

Zurrösen

Zurrösen von ProLux dienen in Verbindung mit entsprechenden Zurrmitteln zur Ladungssicherung von Transportgütern aller Art. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen und Belastbarkeiten, sie sind aufschweißbar, aufschraubbar oder auch versenkbar. Zurrösen werden in LKW, Anhänger oder Transporter (z.B. Sprinter) eingesetzt, um dort bei Transporten die gesetzlichen Vorschriften zur Ladungssicherung erfüllen zu können.

In absteigender Reihenfolge

Angezeigte Artikel: 16 von 32

Weitere Artikel anzeigen
Alle Preisangaben zzgl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versand

Zurrösen nachrüsten bei LKW, Transporter und Anhänger

Hier muss vor dem Kaufen zuerst die Auswahl der richtigen Zurröse getroffen werden:

Mit welcher Belastbarkeit muss man die Zurrpunkte nachrüsten? Bei einer Vollbremsung treten in Fahrtrichtung Kräfte von bis zu 0,8 FG auf, das heißt, wenn die Ladung z.B. aus einem PKW mit 2 to. Gesamtgewicht besteht, müssen also 2 to. x 0,8 = 1,6 to. abgesichert werden. Da in der Regel mit je zwei Spannmitteln pro Fahrtrichtung gerechnet wird, muss die Zurröse also mit min. 0,8 to. belastbar sein. Beim Transport von einem Motorrad treten natürlich aufgrund des geringen Gewichtes wesentlich kleinere Kräfte auf.

Wie sollen die Zurrösen montiert und wieviel sollen verwendet werden? Es gibt die Möglichkeit der Verschraubung (auch mit Gegenplatte) oder des Anschweißens, entsprechende Voraussetzungen im Fahrzeugboden sind zu prüfen. Die Anzahl richtet sich nach der Fahrzeuglänge - ein kürzeres Einbauraster macht die Verzurrung flexibler.

Welche Ausführung soll verwendet werden? Als Material steht verzinkter oder lackierter Stahl und Edelstahl zur Verfügung. Es gibt klappbare Modelle (hier klappt die Öse zur Seite, wenn sie nicht gebraucht wird), drehbare Ausführungen (allseitig belastbar), versenkte Zurrmulden (schließen mit dem Fahrzeugboden beinahe plan ab), Ringschrauben und Ringmuttern (stehen fix senkrecht und sind nicht überfahrbar). Eine spezielle Schiene wird hauptsächlich in der Innenraumverzurrung verwendet.

Zurrösen sollten mit der Belastbarkeit gekennzeichnet sein, entweder direkt auf der Öse oder mit einer entsprechenden Markierung davor. Normalerweise wird die Belastbarkeit in daN (DecaNewton, ein daN entspricht in etwa 1 kg) angegeben, auf der Öse mit dem Zusatz LF (Lashing force, also Zurrkraft). Zurrösen haben einen Sicherheitsfaktor gegen Bruch von zwei, d.h. eine 1000 kg Öse bricht bei einer Belastung von über 2000kg.Hier ist wichtig: Unterschieden werden muss zum Anschlagpunkt, der zum Heben von Lasten geeignet ist, und mit WLL (Working load limit, also maximale Hebekraft) in kg oder to. gekennzeichnet wird. Diese Punkte haben einen Sicherheitsfaktor von vier! Anschlagpunkte können jederzeit auch als Zurrpunkte verwendet werden, und dort dann doppelt so hoch belastet werden (wie bereits obenstehend erklärt).

Zurrösen kaufen im ProLux Online-Shop

In der vorhandenen Vielfalt und durch das große Belastungsspektrum finden Sie sicher für Ihren Einsatzfall die richtige Zurröse! Sollte doch mal eine passende Größe oder Ausführung fehlen, dann wenden Sie sich einfach an das ProLux-Team, die Ihnen sicher weiterhelfen können.

Zurrösen: Preis: 0,50 € bis 96,00 €